• +43 720 30 30 40 60

Beiträge mit den Schlagworten :

Eigentum

Was ist eine Vorsorgewohnung? 839 560 INVESTIT

Was ist eine Vorsorgewohnung?

Eine Vorsorgewohnung ist eine neu errichtete Eigentumswohnung. Ein Investor erwirbt diese, um sie langfristig zu vermieten und damit ein wertbeständiges, arbeitsfreies Zusatzeinkommen zu lukrieren. Wird die Immobilie fremdfinanziert, dienen die Mieterträge auch zur Tilgung in den ersten Jahren.

Als Käufer einer Vorsorgewohnung werden Sie gleichzeitig zum „Unternehmer“. Sie erwerben die Immobilie zum steuerbegünstigten Nettopreis. Das bedeutet, dass Ihnen die Umsatzsteuer vom Finanzamt retourniert wird.

Die idealen Voraussetzungen, um eine Vorsorgewohnung langfristig zu vermieten sind:

  • Langfristiges Zielgruppenkonzepte in passender Lage (d.h. je nach Lebenssituation für Singles, junge Pärchen oder Senioren)
  • mindestens zwei Zimmer
  • nicht weniger als 38m2 und maximal 70m2
  • Nachhaltige Ökologische Bauweise
  • Modern geplant und gut ausgestattet (Balkon oder Terrasse etc.)
  • Wohlfühlen durch gesundes Raumklima
  • Inklusive Abstellraum und Freistellplatz
  • Inklusiver Einrichtung wie Küche, Badeinrichtung, Vorraum, Beleuchtung

Tipp

Wie finanzieren Sie ihre Vorsorgewohnung?

Empfehlenswert ist ein Eigenkapitalanteil von rund 20%, bei guter Bonität kann der Wert auch darunterliegen. Der Rest wird fremdfinanziert, die Rückzahlung erfolgt über einen monatlichen Tilgungsplan. Sollten sie über ausreichend Eigenkapital für eine Immobilie verfügen, liegt die Überlegung nahe vielleicht zwei Wohnungen zu kaufen und so doppelte Mieteinahmen zu erwirtschaften.

Christoph Amon, GF

Dieses Thema könnte Sie auch interessieren …

Per Knopfdruck zum Einsparungspotenzial